Dienstag, 20. August 2019

4-Tagesfahrt zur InselRügen vom 24. - 27. Juni 2007

Sonntag, 24. Juni 2007

Mit der Seniorengruppe der Feuerwehr
ging es in diesem Jahr zur Insel Rügen an`s Meer.


Frühstückspause wie immer mit Wurst und Kaffee
Zur Mittagszeit erreichten wir Wismar die Stadt der Hanse.
Die Stadtführerin zeigte uns einen Teil der Altstadt-
Sie immer ein Lächeln für alle hat.
Ehemals gehörte Wismar zum schwedischen Reich -
Bei der Chorprobe in der St. Georgen – Kirche wurden wir weich.

Weiter ging es dann vorbei an Rostock und Ribnitz – Damgarten,
am Rügendamm hatten wir schlechte Karten
die Brücke war hoch und wir mussten warten.
Endlich in Breege angekommen,
haben wir unsere Zimmer eingenommen.
Die „Kapitänshäuser“ liegen direkt am kleinen Hafen,
nach der langen Fahrt haben sicher alle gut geschlafen.


Foto: Jürgen Buch

Montag, 25. Juni 2007

Auf dem Weg zum Cap Arkona sahen wir dann -
uns erst die Backsteinkirche in Altenkirchen an.
Auf dem Parkplatz in Putgarten –
stiegen wir ein in den Shuttle-Bus – wir mussten nicht lange warten.
Am Kap Arkona angekommen – rief Gertrud vor Schreck –
„ Hat jemand mein Ticket gefunden? Es ist weg“.
Ein herrlicher Blick von der Steilküste über das Meer –
auch der idyllische Fischerort Vitt erfreute uns sehr

Statt Freizeit am Nachmittag wurde vorgeschlagen,
wir sollten doch noch zum „Königsstuhl“ fahren.
Den Nationalpark Jasmund erreichten wir bald,
viele Wanderwege führen durch den Buchenwald.
Die Kreidefelsen der Stubbenkammer besuchten wir dann,
dieses war ein schönes Extra-Programm.
Hier saß einmal Caspar David Friedrich an der Staffelei
und malte die Kreidefelsen so ganz nebenbei.

Am Tage war uns das Wetter hold –
beim Abendessen ging`s los – der Donner grollt.
Wir konnten es nicht fassen –
Sollten wir „Störtebeker“ sehen in nassen Sachen?
Doch es ist nicht zu glauben – aber ein Segen –
während des Spiels gab es keinen Regen.
Die Vorstellung war – man hört`s am Applaus,
ein großer Ohren- und Augenschmaus.
Zum Abschluss erhellte ein Feuerwerk die Nacht,
auf der Rückfahrt zum Hotel es wieder donnert und kracht.


Dienstag,26.06.07

Mit Mann und Maus und mit dem Bus
setzen wir über mit der Wittower Fähre und dann nach Putbus.
Der große runde Platz - auch Circus genannt,
wird von weißen Häusern mit Rosen umrahmt.
Vorbei am großen Landschaftspark und durch schöne Alleen
konnten wir anschließend das Hotel–Restaurant „Nautilus“ a la „Jules Verne“ansehen

Nach kurzer Pause am Hafen in Lauterbach
Haben wir uns auf den Weg zur Halbinsel Mönchgut gemacht.
Ob Göhren – Baabe oder Sellin,
diese Badeorte sind sehr schön.
Den Turm vom Jagdschloss Granitz haben wir nicht erklommen,
deshalb sind wir zur rechten Zeit in Binz angekommen.
Kurkonzert hören und Torte essen –
die Zeit ist wieder zu kurz bemessen.

Noch ein kurzer Spaziergang auf der Promenade,
wir müssen zum Bus – schade – schade.
In Prora machten wir noch Halt-
es liegt am Meer - versteckt im Kiefernwald.
Hier steht nun eine kilometerlange Ruine
sie sollte werden die größte Ferienanlage an der Düne.


Mittwoch,27.06.07

Um 8.00 Uhr war die Rückfahrt angesagt,
Sturmstärke 12 und Regen bescherte uns dieser Tag.
Die Stadtführerin hat uns einiges über Stralsund erzählt,
wir hatten statt einer Führung zu Fuß lieber das Sitzen bleiben im Bus gewählt.
In Lübeck machten wir dann Mittagspause –
gegen 20.00 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Ingetraut Sobotta
Walter Holzscheider

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Hann. Münden
Ortsfeuerwehr Hann. Münden
OrtsBM Eike Schucht

Kontakt

Besucher

Heute 1

Gestern 108

Woche 109

Monat 2304

Insgesamt 598244